Offsetting mit Biomasse/-gas.

Was ist Biomasse/-gas?

Biomasse und Biogas sind die klimaneutralen Alternativen zu fossilen Brennstoffen. Sie haben den großen Vorteil, dass sie auf Basis nachwachsender Rohstoffe erzeugt werden, CO2-neutral sowie lokal produzierbar sind.

Biomasse als Brennstoff ist biologisch-organischer Herkunft. Dies sind organische Stoffe pflanzlichen oder tierischen Ursprungs, welche als Energieträger genutzt werden können. Hierzu zählen Holzpellets, Getreide, Altholz, pflanzliches Treibgut und Biogas. Demnach kann Biomasse in gasförmiger, flüssiger oder fester Form als Wärme, Strom oder Kraftstoff genutzt werden.

Biogas entsteht aus anaerober Vergärung von Naturstoffen. Bei diesem Prozess werden organische Stoffe bei hoher Feuchtigkeit und unter Luftabschluss mikrobiologisch abgebaut und in Gase umgewandelt, welche als klimaneutrale Alternative zu fossilen Brennstoffen genutzt werden können.

Kraft-Wärme-Kopplungsanlage auf Reishülsenbasis in Indien.

Ziel des Projekts ist es, verfügbare und ungenutzte Biomasse-Abfälle zu sammeln und effektiv zur Stromerzeugung für den Energiebedarf zu nutzen. Dabei handelt es sich um ein 2,50 MW Kraftwerk, welches auf der Basis von Reishülsen Strom und Dampf erzeugt und somit die Stromzufuhr im indischen Netz sichert.

Der Einsatz von Biomasse spart den fossilen Brennstoff Kohle ein und reduziert somit schädliche Treibhausgasemissionen. Das Projekt befindet sich in einem ländlichen Gebiet und leistet einen positiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung Indiens, indem es wirtschaftliches und soziales Wohlergehen fördert.

Indien

Land

UN-Standard

Zertifizierung

Co-Benefits für nachhaltige Entwicklung:

Unterstützen Sie nachhaltige Projekte.